Onlineumfrage: Digitalisierung in Forstrevieren

Betreff: Online-Umfrage zu „Digitalisierung in Forstrevieren und digitale Programme zur Unterstützung des Revieralltags“   Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Valentina Ade und ich studiere im 8. Semester B.Sc. Forstwirtschaft an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg am Neckar. Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit mit dem Ziel, den Stand der Digitalisierung in Forstrevieren… Onlineumfrage: Digitalisierung in Forstrevieren weiterlesen

Wann beginnt die Fällung?

Konkretisierung der DGUV Regel 114-018 https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/4908

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Technik

Wildtierdichte mit Drohnen bestimmen

Nicht nur hier in Baden-Württemberg laufen im Augenblick die forstlichen Gutachten als eine Grundlage für die Abschussplanung. Was bei der Diskussion über Zahlen für mich sehr hilfreich wäre ist die eigentliche Wildtierdichte. Eine dafür vielversprechende Möglichkeit bietet das Angebot der OGF: Mehr dazu findet man unter folgendem Link: https://drohnenbefliegungen.de/2024/02/16/drohnen-als-mittel-zur-bestimmung-von-wildtierdichten/

Reviergrenzen für „FoGu“ in QField

Alle Forstleute, die in Baden-Württemberg gerade die „Forstlichen Gutachten“ erstellen müssen, stehen vor der Herausforderung, dass diese in der „FoGu-App“ nicht hinterlegt sind. Diese Grenzen können jedoch als Shape-Datei aus FOKUS ausgelesen und in einem „QField-Cloud-Projekt“ allen zur Verfügung gestellt werden. In der kostenlosen QField App sind die Reviergrenzen dann vor Ort georeferenziert sichtbar.

Forstliche Öffentlichkeitsarbeit auf Instagram

Vor ein paar Tagen bin ich durch eine Kollegin auf den Instagram-Kanal des Forstamts Rastatt gestoßen. Bisher konnte ich mit diesem Medium nicht viel anfangen, aber diese Herangehensweise hat mich sehr angesprochen. Zum Beispiel das Video über den Umgang mit dem Kalikokrebs fand ich sehr informativ und ansprechend.