Optische Holzvermessung mit Timbeter

Timbeter ist für mich eine der möglichen Alternativen zur Holzaufnahme von „Vollernterholz“ im Stichprobenverfahren. Das Vorgehen ist vor allem bei größeren Poltern wesentlich schneller und die Kosten halten sich in Grenzen. Hinzu kommt dass ich nicht mehr im Sprühnebel stehe und auf keinem rutschigen Polter mehr balanciere.

Rückegassen aus Drohnen Befliegungen kartieren

Die genaue Erfassung von Fahrspuren im Wald zur exakten Wiederauffindbarkeit nach 20 oder 30 Jahren halte ich aus meinen Erfahrungen heraus für einen extrem wichtigen Beitrag zur Bodenpfleglichkeit im Wald. Die nachträgliche Erfassung aus hochgenauen Luftbildern ist dazu eine sehr effektive Möglichkeit.  Martin Roth

Sturmholz-Monitoring mit RTK-Drohne

Auszug aus meinem Vortrag an der HS Rottenburg

Monitoring von Sturmholz aus der Luft mit Hilfe einer RTK-Drohne und der Software von NetwakeVision bzw. jetzt von Wood-In-Vision. Das Verfahren ermöglicht mir in meinen Kleinprivatwäldern einen großen Zeitvorsprung vor dem Borkenkäfer und einen reibungslosen Workflow.  

Waldrandkontrolle bei Eschentriebsterben mit Drohne

Schadbäume in unwegsamem Gelände sind oft schwer aufzusuchen und in ihrer potentiellen Gefährlichkeit in Bezug den Abstand zur Straße einzuordnen. Mit Hilfe einer RTK-Drohne und den Möglichkeiten von NetwakeVision und Wood.In.Vision ergeben sich aus meiner Sicht neue und sehr effektive Möglichkeiten, wie der folgende Film zeigen will.